Künstler

Anke Noreike

"Reflexionen/Reflektionen Art"

Fahneninstallation, Sublimationsfahnendruck, 2008/09

"Ohne Scheu vor großen Themen zeigt sich die Malerei von Anke Noreike. Selbst Landschaften werden zu erotisch transformierten Erlebnisräumen. Hemmungslos? - Vielleicht. Sinnlich? - Auf jeden Fall. Ihre Malerei ist verboten weiblich. Eine sinnvolle Provokation für den lendenlahmen Kunstgenießer. Hat sie ein Thema gefunden, entstehen ganze Reihen von Bildern. Anke Noreike baut eine Beziehung zu ihren Themen auf und bleibt ihnen treu, den Heiligen, den Liebespaaren, den Orten." - Volker Altrichter

Die Fahneninstallation von Noreike zeigt Ausschnitte ihrer neuesten großformatigen Arbeiten. Spannend ist die Vergrößerung von Miniaturfiguren in überdimensionale Malerei. Dies wird im Rahmen der Installation noch überhöht, indem eine weitere Vergrößerung auf den Fahnen stattfindet. Durch die Überdimensionalisierung gewinnt das Dargestellte an Bedeutung. Die erotische Malerei steht im starken, lauten Kontrast zur beschaulichen Landschaft an der Erpeler Rheinpromenade. Dies wird auch durch die starke Farbigkeit der Malerei und die Bewegung der Fahnen im Wind unterstützt. Wer achtlos an der Brücke von Remagen vorbeifährt wird durch die Fahnen auf die historische Architektur aufmerksam gemacht.
Die Auswahl der Bilder wurde getroffen, da sie sowohl stille als auch laute Momente beinhaltet. Die erotischen Situationen können vom Betrachter subjektiv unterschiedlich empfunden werden, wodurch Konfrontation und Reflektion stattfindet - in welcher Form und mit welchem Ergebnis auch immer.