Künstler

Annette Buttenbender

"Rheingold ... leise Töne auf der Reifenspur"

Installation aus 16 Bildern, Reifenspurbahnen und 2 Goldbahnen in Sockeln, Acryl, Graphit auf Papier, 2009

"10 Tage rollte das Material von 18 Regimentern über die Ludendorff Brücke, die laut Aussage des Oberbefehlshabers ihr Gewicht in Gold wert sei ... dann stürzte sie am 17. März 1945 ein." - Annette Buttenbender

Reifenspuren, Stahlgerüstmotive und Gold bilden den Grundton für zarte Erinnerungsbilder aus Wasser, Himmel und Erde, die in Rhythmen auf dem rollenden Grundton der Reifen daherkommen.
Die Installation arbeitet mit Motiven, die aus der Vergangenheit kommen und setzt die Bruchstücke kompositorisch zu einem neuen Weg zusammen ... einem erhöhten, träumenden Weg, während sich "das Wunder von Remagen" in den beiden Goldbahnen kristallisiert ... Sie lädt ein, den feinen Tönen zu lauschen ... von einer Brücke ... von Leben und Sterben ... von Wunder und Gold ... von Spuren und Abdrücken ... die erst laut im Kriegsgeschehen ... aber dann im leisen Nachklang ihren Schatz offenbaren.