Künstler

JoJo Tillmann

"BreakUp_No_036"

Leuchtdioden, Acrylglas, C-Prints, Aluminium, ca. 1004 x 2004 x 100 mm, 2009

"'BreakUp' heißen die neuen Arbeiten des Lichtkünstlers Jojo Tillmann, dessen Werke die Möglichkeit geben, sich dem im Alltag vergessenen Zusammenhang von Licht, Raum und Wahrnehmung hinzugeben." - JoJo Tillmann

Tillmann hinterleuchtet seine Objekte mit einer neuartigen LED-Technik, die bevorzugt im Konzertwesen eingesetzt wird. Das Licht wird wahlweise programmiert. Bei den interaktiven Arbeiten ist jede LED in Leuchtkraft und Farbe einzeln steuerbar. Mit Hilfe einer Kamera ist das Licht auch über die Körperbewegung des Betrachters zu verändern. Tillmann's zweischichtig aufgebaute Arbeiten wirken durch die LED-Beleuchtung dreidimensional. Je nach Lichtfarbe treten Bildbereiche in den Vordergrund oder verschwinden gänzlich. Durch eine entsprechende Lichtprogrammierung entsteht eine ungewöhnliche Dynamik im Bild.
Der Ursprung der Bildmotive ist ein präzis konstruierter, geometrischer Raum, den Tillmann durch Vermehrung, Überlagerung und Verzerrung so verändert, dass darin Raumkräfte erfunden werden. Innerhalb der Lichtkomposition dient der Betrachter als Modulator für Lichtintensität, Lichtfarbe und Geschwindigkeit. Der Betrachter taucht dadurch in den Licht-Raum ein, beeinflusst diesen und nimmt sich selbst als Teil des vorgestellten Raumes wahr.