Künstler

Una Sörgel

"Leise und Laut"

Pappmasché, Mixed Media, Farbe, 2009

"Sie schwingen im Raum - ihr Gleichgewicht suchend." - Una Sörgel

Ein Mobile bestehend aus einem Stab (Brücke) an den Enden jeweils ein Objekt - inspiriert von der Natur hängend.
Beide Objekte kontrastieren durch ihre Form und Farbe. Während das eine Objekt eine amorphe Gestalt aufweist, weiß und fragil, Leichtigkeit ausdrückt, zeichnet sich das andere Objekt durch seine schwarze Farbe, Größe und Schwere aus. Wie ein stachelartiges Wesen vermittelt es Gefahr. Dieser Eindruck wird verstärkt durch die fortwährend schwingende Bewegung im Raum, die den Betrachter zwingt dem Objekt auszuweichen. Die Stange als verbindendes Glied sorgt für eine nicht enden wollende Balance dieser beiden gegensätzlichen Elemente.
Wie das Laute das Leise übertönt, so symbolisiert auch Sörgels Installation die stete Auseinandersetzung der Gegensätze. Zugleich verdeutlicht sie die untrennbare Verbindung und die einander beinflussende Bedeutung.