FJK e.V. - Die Kunst, Kunst zu fördern.

Das Brücken-Festival ist eine Veranstaltung der
FJK Fördergemeinschaft junger Kunst e.V.
in Kooperation mit: ad Erpelle Kunst- und Kulturkreis Erpel e.V.

FJK-Geschäftsstelle
Ansprechpartner:
Ingo Maas, Alexandra Wendorf, Helmut Reinelt, WolfRabe
Hauptstraße 25
53604 Bad Honnef
Tel.: 0 22 24/704 94
Fax: 0 22 24/94 92-20
info@netzwerkjungekunst.de
www.netzwerkjungekunst.de

Kunst eröffnet neue Sicht- und Denkweisen. Sie ist Seismograph der Gesellschaft und definiert Handlungsspielräume. Kunst bietet Inspiration, Innovation und bedeutet stets Kommunikation.

Die Fördergemeinschaft Junger Kunst e.V. ist der Zusammenschluss engagierter Kunstförderer und Künstler. Der als gemeinnützig anerkannte Verein wurde 1986 in Bonn gegründet. Mittlerweile vereint er bundesweit mehr als 500 Mitglieder unterschiedlichster künstlerischer Medien und Stilrichtungen zeitgenössischer Kunst.

Die FJK hat ein klares Ziel: die Unterstützung von professionell arbeitenden, in der überwiegenden Zahl noch nicht etablierten Künstlerinnen und Künstlern. Die Bezeichnung "Junge Kunst" bezieht sich hierbei nicht auf eine Altersbegrenzung, sondern auf den innovativen, kreativen und spannungsvollen Charakter der in der FJK vertretenen Kunst. Die FJK versteht sich als Forum, das die Kontakte zwischen den Künstlern und der Öffentlichkeit fördert und Gegenwartskunst präsentiert. Mit unterschiedlichen Kooperationspartnern wie beispielsweise die Friedrich-Naumann- Stiftung, die Deutsche Telekom, die Deutsche Post AG oder der AOK-Bundesverband werden Kunstausstellungen und Projekte verwirklicht. So hat sich die FJK in der Vergangenheit mit einer Anzahl repräsentativer Werke in Kooperation mit dem WDR auf der Art Cologne präsentiert und in Zusammenarbeit mit der SEB AG das "Forum Junge Kunst " eines der größten Ausstellungsprojekte - mit 189 beteiligten Künstlerinnen und Künstlern und 167 zeitgleichen Vernissagen -, in Deutschland realisiert.

Fördern heißt, zur Eigeninitiative anzuregen und dafür bessere Voraussetzungen zu schaffen.

Eine der wesentlichen Aufgaben der FJK ist die Organisation von Gruppen- und Einzelausstellungen sowie die Realisierung von Kunstprojekten. Hierfür steht der FJK ein Künstlerarchiv mit qualitätsvollen Arbeiten der Mitglieder zur Verfügung, das ständig erweitert und aktualisiert wird. Daneben zählt die individuelle Beratung und Vermittlung von berufsspezifischen Informationen zum Leistungsspektrum. In dem offiziellen Vereinsorgan der FJK, die viermal jährlich erscheinende Fachpublikation "Junge Kunst " , verfügt die FJK über ein weiteres öffentlichkeitswirksames und informatives Medium, in dem über die vielfältigen Tätigkeiten und Projekte regelmäßig informiert, Künstlerinitiativen vorgestellt und über die zeitgenössische Kunstszene berichtet wird. In Kooperation mit verschiedenen Partnern, u.a. Steuerberatern, Rechtsanwälten und Kunsthistorikern erhalten Mitglieder der FJK Informationen, , sowie bei der Mannheimer-Versicherung Kostenermäßigungen für Ausstellungs- und Transportversicherungen oder eine unverbindliche Beratung.

Mit ihrem Internetauftritt NETZWERK JUNGE KUNST bietet die FJK Künsterlinnen und Künstlern ein Forum, in dem Informationen und wichtige Tipps rund um den Künstlerberuf abrufbar und ein direkter Austausch zwischen den Künstlern stattfinden kann.